Übers mutig sein

Übers mutig sein

Ich wollte übers mutig sein schreiben. Ich frage mich, ob ich eigentlich mutig bin und was das überhaupt bedeutet. Mutig zu sein. Vielleicht etwas zu tun, obwohl man Angst davor hat. Etwas zu tun, das man tun muss, um sich frei zu fühlen. Gespräche zu führen, die schmerzhaft sind und denen man nicht aus dem Weg geht. Eine Entscheidung zu treffen, wieder und wieder und dazu zu stehen und alle Konsequenzen daraus zu tragen. 

Konsequenz hört sich irgendwie immer so negativ an. Als wäre das, was nach einer Entscheidung folgt immer schlecht. Doch eigentlich ist es doch nur ein neuer Weg, diese Konsequenz. Wenn wir eine Entscheidung treffen, folgen wir einem bestimmten Pfad, der zum nächsten führt. Es ist einfach nur das Leben.

Vielleicht ist mutig sein, auch für jeden etwas anderes und das ist ok. Einen Job zu kündigen, der dich nicht erfüllt. In eine fremde Stadt zu ziehen. Deine Wahrheit zu sagen. Ehrlich zu sein. „Nein“ zu sagen. Vielleicht ist mein mutig sein das hier. Über Dinge zu schreiben, die mir auch manchmal weh tun und mich verletzen, darüber, was mich glücklich macht und mich erfüllt. Einen kleinen Teil davon zu zeigen, wer ich bin, damit ich es selbst besser verstehen kann.

Wie wird man mutiger?

Ich weiß nicht, wie man mutiger wird. Vielleicht hast du ja eine Idee. Vielleicht werden wir mit jeder Entscheidung ein wenig mutiger, weil sie uns stärker macht, ganz egal, was aus ihr resultiert. Vielleicht aber machen wir uns alle gegenseitig Mut – neues zu Wagen, den eigenen Weg zu finden, Dinge anders zu machen.

Ich bin vom 3er-Turm gesprungen wieder und wieder. Ich habe einen Bauchplatscher gemacht, bin danach auf den 5er gestiegen und habe den freien Fall genossen, bin gefallen, bis mich das tiefe Wasser umschloss. Von den Zehenspitzen bis zum Scheitel, Ich fahre Achterbahn. Ich entschuldige mich, manchmal zu oft. Ich bin ehrlich. Ich zeige viel zu schnell, wer ich bin. Ich weine. Ich lache, -laut. Ich folge meinem Bauchgefühl, nicht immer, aber bei den wichtigen Dingen. Ich ertrage das Echo.

Ja, ich finde, das ist mutig. Ich bin mutig. Du bist es auch.

Newsletter - Poesie für unterwegs

Ja, Poesie für unterwegs. Als Newsletter, mit wöchentlicher Inspiration, Accounts und Texte , die mich inspirieren, Geschichten, um auf Reisen zu gehen. Es ist deine persönliche Erinnerung, zum Durchatmen, kurz hier sein, wirklich ankommen. Vielleicht für einen kleinen Moment, nur für dich mit ein wenig Poesie.



Du erhältst einmal die Woche eine E-Mail. Ich verschicke keinen Spam und du kannst dich jederzeit wieder mit nur einem Klick abmelden. Hier findest du alle Infos, inkl. Datenschutzerklärung.

Back to Top