Befreite Gedanken

Befreite Gedanken

Ich habe 75 offene Entwürfe. Gedanken, manche auch nur ein paar Zeilen lang. Doch manche, sogar einige, überschneiden sich. Letztlich gelange ich immer zu der selben Frage, dem selben Ergebnis, den selben Gedanken. Ich kann sie nicht los lassen und zugleich nicht fassen. Ich könnte weder den Gedanken noch die Frage wirklich beim Namen nennen, dir nicht sagen worum es dabei geht. Es ist eher so ein Gefühl oder vielleicht auch ein Gefühl, das fehlt.

Manchmal gibt es Nächte, in denen scheine ich hellwach zu sein, wenn mein Körper auch noch so müde ist. Ich will schlafen aber der Kopf springt von Geschichte zu Geschichte. Geht alle Gespräche durch, analysiert, verarbeitet. Denkt. Denkt. Denkt. Dann schalte ich das Licht wieder ein und schreibe alles auf, was scheinbar so dringend raus muss. Manchmal springe ich von einem Gedanken zu nächsten, von Dingen die geschehen sind, zu anderen, die ich noch erledigen muss. Dann ist alles raus und ich fühle mich leichter, die Gedanken scheinen sicher aufbewahrt, sodass ich sie nicht vergessen kann. Aber manchmal da schwelge ich auch in Erinnerungen und klicke hier auf die letzte Seite. Das fühlt sich an wie ein Flashback, als würde man in ein Becken längst vergangener Gefühle tauchen. Und ich kann es vor mir sehen, wie ich da saß und all diese Worte geschrieben habe, über all das was ich erlebt, durchlebt, gefühlt habe. Manchmal glaube ich, ich war ich früher poetischer oder auch mutiger mit dem Wort. An manchen Stellen muss ich aber doch schmunzeln und bin erstaunt darüber, dass ich schon vor vier Jahren eine Menge über das Leben wusste, viel unbewusster als das heute ist. Dieser Moment wenn du etwas von dir selbst liest und denkst, jaaaa damit habe ich ja sowas von recht. Vielleicht machen wir viele Erfahrungen öfter als einmal im Leben, weil wir wieder vergessen. Weil wir all das gefühlt aber nichts gelernt haben. Oder vielleicht auch um erst viel später zu verstehen, warum wir diese Erfahrung eigentlich machen mussten.
Danach war der Kopf und die Seele leichter und der Schlaf tief.

Back to Top